Wissis wundersames Weblog


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gestricktes
  Wir als Southparkfiguren
  100 Dinge über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Rettet die Nacktmulle
   Rund um den Nacktmull
   Weblog von Katzennetzadministratorin Silke
   Weblog von Frau K., der Fitnessgöttin
   Vanessas Weblog!
   Weblog von Andi! Höchst professionell!
   Ägyptisches Weblog von Katja
   Weblog von Silke E., der Heimwerkergöttin!
   Das Daihatsu-Forum!
   Meine Homepage! Hu!

Schauet die Lilien!

http://myblog.de/wissi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
06.06.06 ?h 05, 20:irgendwas Uhr

Heute ist etwas f?rchterlich aufregendes passiert! Ich habe etwas vollbracht!!

Ich habe mir vor kurzem einen CD-Wechsler und ein Ra-Dioh f?rs Auto bes?rgt.
Eigentlich sollte/wollte mein Kollege das ganze dann einbauen, weil, der kann das.
Das Radio, was drin war hatten wir in ner Mittagspause schon mal rausgezerrt, Stecker haben ans neue gepasst, also alles supi. Fast.
Des Radi-oh war n?mlich von dem, von dem ichs hab auch schon ausm Internet gekauft worden, und der Vorvorbesitzer hatte wohl vergessen zu melden, dass da eine Kassette drinsteckt, die net mehr rausgeht. Hm. Naja, habs f?r 10 Euro dazu gekriegt und dachte, vielleicht kann mans ja aufschrauben, konnte man aber nicht. Naja.
Ausserdem hat die Blende gefehlt und der Einbaurahmen. Hab ja keine Ahnung von Radi-ohs, habs also gar net gemerkt. Der Roland hats dann gemerkt.

Also hab ich bei Ebay noch so n Radio f?r diesmal 30 Euro ersteigert. Mit allem.

Sehr sch?n. Donnerstag habs ichs per Onlinebanking bezahlt und Samstags wars schon da. Ui. Wie schnell!

Jetzt konnt ichs heute aber nicht mehr abwarten und dachte, ich kann ja mal VERSUCHEN, das Zeugs selb?r einzubauen.

Also habe ich Wechsler, Radi-oh, Kabelt?mer und den Werkzeugkasten genommen und ans Auto transportiert.

Dann hab ich das alte Rad-ioh entfernt. So weit so gut. Hab mir sogar gemerkt, welcher Stecker "oben" ist. Gut, gell??

Dann hab ich den alten Einbaurahmen raus gepult.
Dann den CD Wechsler untern Sitz (mit Klettband festgeklettet am Teppich) und das Kabel vorne durchn Radioschacht und hinten/untenrum wieder raus und aufgewickelt (ist ganz lang das Kabel). So. Mit Kabelbindern gebunden und hinters Armaturenbrett gestopft.
Das Kabelst?ck von hinterm Armaturenbrett untern Sitz hab ich unter die Mittelkonsole gew?rgt, so dass man jetzt gar nix sieht!! Get?ll!!!

Dann hab ich versucht, den "neuen" Einbaurahmen ins Loch zu stopfen, hat dann auch irgendwann funktioniert. Kann man ja knicken so einen Einbaurahmen. :-)

Dann hab ichs Radio angest?pselt und getestet, es lief.
Aber es ging net rein in die L?cke. Nur son St?ck. Hm.

Hab mich net getraut, mit Gewalt zu schieben sonst w?r der Einbaurahmen ja vielleicht abhanden gekommen. Hab also alles wieder raus gest?pselt und Radio-h und Rahmen rausgetan.
Dann hab ich den Rahmen ums Radio und so lange hin und her geschoben bis er ordentlich und komplett dr?ber ging. Dann Rahmen wieder rein und Radi-ohh hinterher und siehe da - passt.

Hui. Hab mich ganz doll gefreut. Als die erste Freude abgeklungen war, bin ich dann auf den Fahrersitz gewechselt und habe mal das Radi-oh angemacht. Es stellte fr?hlich Sender ein und befand sinnvollerweise einen Heimatmusiksender f?r so toll, dass er auf Speicherplatz 1 landete. Naja, muss ich eben noch ?ndern.

Dann hab ich den Wechsler mal aufgemacht und auf das Magazinauswurfkn?pfchen gedr?ckt. Das Magazin kam rausgeschossen und landete vorm Wechsler aufm Teppich. Wie rausgew?rgt.
Habe 2 CDs rein.

Und dann bin ich ne Runde gefahren, klingt alles ganz get?ll...


Ja, so, fertig.
6.6.05 21:01


16.06.05, ca. 23 Uhr:

Das hier kann ich momentan jeden Tag bewundern, wenn ich zur Kantine laufe:




DAS hier dagegen, kann ich nur noch morgen bewundern:



Es ist nur geringf?gig gr?sser als eine Mohnblume.
Es ist ein Copen! Von Daihatsu! Ganz winzig! Nur f?r 2 Personen!

Habe ihn gerade als Leihwagen, weil mein Cuore (wahrscheinlich) neue Bremsscheiben bekommt. Muss ihn daher morgen wieder abgeben.

Der Kleine ist echt putzig, wenn man sich erstmal an die Rechtssteuerung gew?hnt hat.
Das automatische Verdeck ist sehr lustig. Man muss sich nur GENAU an die vorgegebene Reihenfolge halten, dann klappts.

Fahren tut er sich sehr wuselig und flott, wenn man denn die G?nge immer sofort trifft. Tut man aber eigentlich, da man sich doch recht schnell an die "falsche" Lenkung gew?hnt. Hihi.

Morgen fr?h wirds lustig, wenn ich dann in der Firma in die Tiefgarage will und meinen Firmenausweis an einem St?ckchen durchs ge?ffnete Beifahrerfenster halten muss...

Was mit dem Kleinen WUNDERBAR ist, ist das einparken. Man sieht rechts so gut... :-)


Gute Nacht!

Claudia
16.6.05 23:03


19.06.2005, in de Middachshitz:

So, wir sind zur?ck aus K?ln, von unserem Firmentrip zum Fussball.

Es fing gut an:
Nach Abstellen des Autos vor der Zentrale in Eschborn wollt ich noch mal kurz "to the bathroom" und wurde prompt nicht hereingelassen, da ich meinen FIRMENAUSWEIS nicht mithatte.

Meine Kolleginnen durften rein, es reichte wohl auch nicht, dass draussen vor der T?r 20 Leute standen, die mich kennen. Der Sicherheitsdienst h?tte ja mitgehen k?nnen aufs Klo. Damit ich auf dem Weg dorthin nicht falsch abbiege und den Laden sprenge.
Bingo, also zur?ck zum Auto, Ausweis geholt, zum Empfang, Ausweis auf den Tisch geklatscht, aufs Klo, wieder zur?ck.
Ich h?tt denen ja auch auf den Empfangstresen machen k?nnen, w?r sicher lustig gewesen.

Dann ab in den Bus, Pl?tze ganz vorne bekommen, sehr gut.
Fahrt verlief ohne Zwischenf?lle, war mit 2 Stunden aber von den Marketingheinis sehr optimistisch eingesch?tzt worden.

Daher kamen wir sp?ter in K?ln an als geplant, zudem mussten wir 2 Hotels anfahren, da unsere Organisatoren die Gruppe lustigerweise auf 2 Hotels aufgeteilt hatten. Sp??chen gemacht, klasse...

Wir kamen also mit dem Bus (Riesenteil, ca. 4 m hoch) vor dem einen Hotel an. Die Marketingschnepfen begannen mit dem Busfahrer eine Diskussion, warum man mit dem Bus nicht DIREKT vor die Hotelt?r fahren k?nne.
Erstens war die ?berdachung vor dem Hoteleingang nur geringf?gig niedriger als der Bus, und zweitens, auch wenn der Bus drunter durch gepasst h?tte, er w?re NIE um den Vorplatz rum und hinten dann in einer winzigen S-Kurve durch die Schranken gekommen.

Der Bus fuhr dann auch noch unser Hotel an, die Marketingperson lie? uns allerdings nicht aussteigen, da Fahrradfahrer am Horizont auftauchten. Ich informierte die Marketingperson, dass ich alle Verantwortung auf mich nehme und dr?ckte mich am Bus entlang und an der Marketingperson vorbei auf den B?rgersteig.
Der Radweg war im ?brigen ca. 5 Meter vom Bus entfernt.

Im Hotel angekommen wurde kurz und angenehm schnell eingecheckt und wir bekamen die Order, in 10 Minuten wieder unten zu sein, um zum Stadion zu fahren.

Waren wir dann auch. Die Marketingnachwuchsschnepfe fragte uns, ob wir mit den Zimmern zufrieden seinen. Mein lustiger Kollege, der Roland, genannt R?li, sagte, das Zimmer sei unm?glich, und so k?nne das nicht gehen... die Marketingperson war voll entsetzt... ich sagte dann noch, dass das hinten mit dem Kleiderschrank und dem kleinen Flur untragbar sei und sie war schon kurz davor, die Obermarketingreiseleitungsperson zu holen, als wir sie erl?sten und sagten, es sei eigentlich nur ein Witz gewesen. Hat sie nicht verstanden, aber man kann ja nicht alles verstehen.

Nachdem das gekl?rt war, gingen wir dann zum Bus raus, der auf der gegen?berliegenden Strassenseite geparkt war. Die Marketingschnepfe wies uns darauf hin, dass wir die Strasse an der Ampel zu ?berqueren h?tten (welche ca. 50 Meter weiter rechts gewesen w?re).
Ich bedachte sie mit einem irritierten Blick und begab mich ohne Ampelbenutzung, jedoch mit erh?hter Vorsicht ?ber die winzige, absolut ?bersichtliche Seitenstrasse zum Bus und stieg fieserweise einfach ein.

Der Weg zum Stadion war absolut filmreif. 3 Marketingschnepfen und ein Marketingtyp im Bus bei Marketinggespr?chen.
"...ah, die Location da, die war soo klasse, ah... ja und der XY, der hat jetzt auch die Stelle gewechselt, er will sich pers?nlich weiterentwickeln... hihihi... ah ja, das neue Event, das k?nnen wir dann auch announcen...hihi..."
So ging das die ganze Fahrt ?ber... sehr unterhaltsam...

Am Parkplatz vorm Gasthaus beim Stadion angekommen, ersp?hten wir den anderen Bus, die ausm anderen Hotel waren n?mlich mit einem extra Bus gefahren. Der ANDERE Bus stand auf dem f?r so grosse Busse doch recht kleinen Parkplatz. Er war vorne und hinten schon zugeparkt. Wir parkten daneben und stiegen aus, durften aber erst aus dem Bus, nachdem die Marketingperson draussen war und die Situation gecheckt hatte. Nicht dass was schlimmes draussen lauert, und wenn was da gewesen w?re, dann h?tte es wenigstens keine grossen Verluste gegeben.

Wir gingen dann ins Gasthaus, tranken was und a?en Currywurst und ungef?hr 367 leckere kleine frisch gebackene Br?tchen. Danach war Ausgabe der Eintrittskarten und T-Shirts etc.
Danach liefen wir zum Stadion und fanden auch nach etwas Suchen unsere Pl?tze.
Sie waren lustigerweise genau im tunesischen Fanblock. HA!

Das war wohl die Very-special-Marketing-Rache! EGAL!

Spiel war erst langweilig, viel interessanter waren die tunesischen Fans, die richtig mitgegangen sind und voll bei der Sache waren.

Hier ein Blick von meinem Platz aus:




Mein Kollege kam dann auch mit dem Herrn vor ihm ins Gespr?ch:




Die zweite Halbzeit war dann weitaus interessanter als die erste.

Nach dem Spiel w?hlten wir uns wieder nach draussen und zur?ck zum Gasthaus Kuckuck, um erneut Getr?nke zu konsumieren (hatte eine Cola).

Dann gings zur?ck zu den Bussen.

Und jetzt kam der Br?ller des ganzen Wochenendes:

Wir laufen so zu den Bussen, ich gehe zielstrebig auf unseren "Hotel"-Bus zu und neben mir die Obermarketingschnepfe. Sie hielt mich auf halber H?he des Busses auf und meinte, ahhhh, sie w?re sich gar nicht sicher... ob das auch unser Bus sei... und nicht der andere daneben... man muss ihr ja lassen, die Busse waren beide dunkelblau.

Ich erl?uterte ihr dann, dass der ANDERE Bus ja schon da gewesen sei, als wir eingetroffen sind, daher, welche Schlussfolgerungsleistung, k?nne unser Bus ja nicht am Zaun, sondern nur daneben stehen.
Ich fragte sie dann noch h?flich, ob sie glaube, dass die Fahrer, w?hrend wir weg waren, die Busse herausrangiert h?tten, um sie dann andersherum wieder einzuparken.
Des weiteren wies ich sie auf die Idiotie einer solchen Vorgehensweise hin.
Sie lief dann noch etwas hektisch auf und ab, bis unser Busfahrer den Bus ?ffnete und den Fahrer hat sie dann wiedererkannt, sonst w?rde sie wahrscheinlich noch immer um die Busse herumrennen.

Herrlich.

Wir fuhren dann zur?ck zum Hotel und da die Marketingfraktion den gesamten Zeitplan am Schreibtisch und ohne jeglichen Praxisbezug geplant hatte, hatten wir im Hotel dann exakt 15 Minuten Zeit f?r etwas ausruhen, duschen, umziehen etc. bis es dann weiter zur Abend"lokeischn" ging.

Die Marketingf?hrung trieb uns mit St?cken ins Hotel und befahl uns, um EXAKT 21 Uhr wieder unten zu sein.

Wir hetzten uns also ab und wer kam 10 Minuten zu sp?t?? Richtig, die Marketingfraktion.

Naja.
Unser Marketingtrupp "announcte" dann noch laut n?rgelnd, dass wir ja NUR WEGEN UNS (???!?!?!?!) jetzt erst um halb losfahren w?rden.
Ich m?chte dazu sagen, dass es zum Zeitpunkt unserer "Losfahrt" genau 21:13 Uhr war.

Beim Abendrestaurant angekommen (brauche ich erw?hnen, dass die andere Gruppe mal wieder zuerst da war??) setzten wir uns zielstrebig zu unseren Kolleginnen, was die Marketingfritzen schon wieder total irriterte, woher wir denn wissen, wo wir hin m?ssten.
Naja, dass man w?hrend dem Erklimmen der Treppen die andere Gruppe mehr als deutlich da sitzen gesehen hat, brauche ich wohl nicht n?her auszuf?hren...

Wasn Spass.

Essen war gut, nach dem Essen ging es zum K?lner "Beach Club", wo wir mit Badelatschen ausgestattet wurden und dann in den Sandstrand getrieben wurden.

Am interessantesten am Beach Club war allerdings die Uferpromenade dahinter, am Rhein entlang, wo halb K?ln nachts unterwegs war.
Und viele Fahrr?der ohne Licht. Sowas.

Wir sind dann mitm Taxi zur?ck in die Hotels, weil der Bus erst sonstwann gefahren w?re.

Naja, Fr?hst?ck war dann ok, auf der R?ckfahrt gab es wohl eine Vollsperrung der A3, weswegen die Marketingfraktion dem armen Busfahrer mittels eines Atlanten (Atlasses?) eine Ausweichstrecke berechnet hat.
Muss man erw?hnen, dass der Bus ein Navisystem hatte??

:-)

Das Marketingzweigestirn blieb dann neben dem Busfahrer auf den "Reiseleitersitzen" sitzen, um die Durchf?hrung der Fahrtbefehle zu ?berwachen.
Allerdings wurde es warm dort vorne, weswegen die Marketingtanten sich erst in den Mittelgang quetschten, immer noch in H?he des Busfahrers, sp?ter dann, als sie der Meinung waren, er k?nne ab jetzt auch alleine fahren, verzogen sie sich nach hinten, wo sie sicherlich enorm bewegende Gespr?che gef?hrt haben.

Wir kamen dann ca. 1 Stunde sp?ter als geplant wieder in Eschborn an.
So! Geschafft!

Toll, oder?


Liebe Gr?sse und k?lle alaaf,

Claudia





19.6.05 17:31


19.06.2005, abends:

War eben auf dem Balkon und habe etwas in die Gegend ge?ugt.

Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass gerade voll die Geranienpest herrscht? Wo man hinguckt - Geranien... ganz schlimm...

:-))


Liebe Gr?sse an alle Mitlesenden!

Claudia
19.6.05 21:51


20.06.2005, ca. 18 Uhr
Wetter: B?H!

Heute hatte ich einen Tag frei genommen, weil die Klingelanlage in unserem Haus ausgetauscht worden ist. Da ich eh gaaanz dringend die Meerschweine sauber machen musste, kam mir der freie Tag sehr gelegen.

Also, war um 8 Uhr wach und f?hig zum T?r ?ffnen, es klingelte der Handwerkermensch um kurz nach 8 um zu ?berpr?fen, ob ich da sei.
Sehr sch?n. Bis 16 Uhr kamen die Handwerker dann ab und zu mal vorbei, um das Ger?t auszutauschen und diverse Klingeltests durchzuf?hren.
Die Nachbarin hatte den Schl?ssel einer Arbeitskollegin von ihr gegeben, die auch hier im Haus wohnt, aber noch nicht lange. Wir haben uns etwas unterhalten. Sie hat eine Tierhaarallergie, daher blieb sie im Flur stehen. Habe ihr geraten, Nacktmulle zu halten.


W?hrend den Installationsarbeiten im Haus habe ich die Wohnung aufger?umt und die Meerschweine sauber gemacht. Dabei las ich auf der Streupackung, dass Streu auf holl?ndisch wohl "Strooisel" hei?t.

Niedlich, oder??

Derweil tummelten sich die Meerschweine auf dem Balkon und kackten diesen systematisch voll. Haare haben sie wohl auch verloren. Jeweils ca. 35 kg. Blinde, tibetanische Eunuchenm?nche holten die Haare und die Kacke mit Handkarren ab, um daraus Kleidung zu machen bzw. den Herd zu befeuern.

Nach einer ausf?hrlichen Einf?hrung in die komplexe Bedienung des T?r?ffnerger?ts oder wie das auch immer hei?en mag, gegen 16 Uhr, zogen die Handwerkerleute dann ab.

Also Bahn frei zum n?chsten Teil des Tages. Wasn Stress. Da isses ja im B?ro ruhiger.

Bin dann in die Hitze nach draussen zum Einkaufen. Ui.
Beim Minimal habe ich eine Steige Gebl?m eingeladen, da ich sonst wohl nie dazu kommen w?rde, aufm Friedhof wenigstens ein bisschen Ordnung zu machen.

Draussen auf dem Parkplatz habe ich neben einem Daihatsu Terios gehalten, erstens war da Schatten (haha), und zweitens muss ich da nicht so weit laufen, um den Flyer hintern Scheibenwischer zu klemmen.
Habe n?mlich immer Daihatsutreffenflyer im Auto, die jeder Daihatsu hinter die Scheibenwischer kriegt, den ich irgendwo parken sehe.
Der Teriosbesitzermensch kam gerade und ich konnte den Flyer pers?nlich ?berreichen.

Wens interessiert: www.daihatsu-forum.de

:-)

Innen im Minimal habe ich dann noch einige Sachen eingekauft, an der Kasse habe ich alles aufgehalten, weil die Punica-Flaschen nicht ?bers Scannertum wollten.
Alle Mitarbeiter der Filiale waren einige Stunden besch?ftigt, den Preis zu berechnen. Sie entschieden sich f?r 1,49, was ich f?r in Ordnung hielt.

Beim Minimalb?cker gab es kein K?rbiskernbrot mehr. Meine Stimmung drohte, ins Hysterische hin?berzudriften.
Ich nahm dann ein Roggenbrot mit, ich konnte es gerade so noch tragen, so gro? war es.

Dann habe ich das Zeuch daheim abgeladen und bin zum Friedhof, wo ich 2 Tonnen Unkraut gerupft habe und die gekauften Pflanzen eingesetzt habe.
Dann, beim Gie?en, wollte das Wasser nicht recht aus der Gie?kanne kommen. Ich sah nach - eine kleine Schnecke verstopfte die Gie?kanne! Ich nahm sie raus und tat sie hinter den Grabstein in den Schatten bei die Hecke.
Weitergie?en ging nicht, da es scheinbar immer noch verstopft war. Ich sah nach - eine fette grosse (Weinberg?) Schnecke, richtig riesig. Bin auf die Wiese und habe die Gie?kanne ausgeleert. Schnecke steckte noch. Habe ein bisschen mit der Harke geklopft und schwupps, die Schnecke war draussen.

Habe die Schnecke zur anderen gesetzt. Sie kam dann auch aus dem Haus raus und f?hlerte umher. Dann erklomm sie erst eine vor ihr liegende Grabvase, dann eine dar?ber liegende Schale und dann bin ich gegangen, weil sie halt nicht so schnell war und ich aus der Hitze raus wollte.

Habe dann noch Heu gekauft und bin nach Hause, wo ich den Balkon gesaugt habe und das Brot in kleinwagengrosse Fragmente gehackt und eingefroren habe.

Jetzt sitz ich hier mit einer eisgek?hlten Cherry-Cola (JA!) und eben war ein komischer Anruf.
Irgendein Marketingfuzzi, der mir was mit Gesundheitskramkrankenkassenzahnersatzvereinen verkaufen wollte. Hat st?ndig meinen Namen gesagt (so ca. 10 Mal pro Satz) und st?ndig indifferente, allgemeine Fragen gefragt, wo man automatisch mit "ja" antwortet. Nur 5 Euro im Monat kostet das ganze. Hat ziemlich viel gelabert. Hab dann aufgelegt.

Hihi.

So, gleich mache ich was zum Abendessen. Es wird geben:

Brot mit Kr?uterquark
Ungarische Salami
Gew?rfelter H?hlenk?se
Tomate
Nachtisch: Schwarzw?lderkirschrolle.

Na dann: MAHLZEIT!


Tsch???,

Claudia


20.6.05 18:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung